Sunday, September 22, 2013

Live-Ticker zur Bundestagswahl 2013 – Steinbrück hat gewählt, Merkel noch nicht


Es ist der Tag der Bundestagswahl 2013: Enger könnte das Rennen zwischen den Parteien kaum sein. Die Wahllokale sind seit dem Morgen geöffnet. Nun haben es die rund 60 Millionen Wahlberechtigte in der Hand: Angela Merkel oder Peer Steinbrück?



Die Parteien befinden sich im Endspurt: 61,8 Millionen Wahlberechtigte sind dazu aufgerufen, heute den 18. Deutschen Bundestag zu wählen, darunter drei Millionen Erstwähler. 4451 Kandidaten stellen sich zur Wahl, rund 900 mehr als bei der Bundestagswahl 2009. 30 Parteien treten dabei mit Landeslisten an, vier weitere mit Kreiswahlvorschlägen


.


12.11 Uhr:


FOCUS-Gründer Helmut Markwort sagt im „ARD-Presseclub“,


dass Angela Merkel einen „klugen Wahlkampf“ geführt habe.


Dieser hätte auch unter dem Slogan „Keine Experimente“ stehen können. Merkel habe auf die Wohlfühlatmosphäre gesetzt, darauf, dass es den Deutschen eben gut gehe.


12.04 Uhr: In Hamburg haben die Wahllokale nicht nur für die Bundestagswahl, sondern auch für den Volksentscheid über den Rückkauf der Energienetze geöffnet. Dabei können mehr als 1,29 Millionen Bürger über die Rekommunalisierung der Energienetze abstimmen – dabei dürfen auch Jugendliche ab 16 Jahren ihr Kreuzchen machen. Es geht um die Frage, ob die Stadt die Strom- und Gasnetze wieder komplett unter kommunale Kontrolle bringen soll.


11.56 Uhr: FDP-Gesundheitsminister Daniel Bahr hat seine Stimme abgegeben. Im legèren schwarzen Pullover und dunkelblauer Jeans erschien Bahr im Wahllokal und twitterte sein Foto. Der Text darunter war dann weitaus förmlicher: „Daniel Bahr bei der Abgabe seiner Stimme zur Wahl des 18. Deutschen Bundestags. Wählen gehen ist Bürgerpflicht.“


11.32 Uhr: Twitter Deutschland versucht mit dem Hashtag #gehwählen seine User dazu zu animieren, in die Wahllokale zu strömen. Während 1972 mit 91 Prozent eine Rekordbeteiligung erzielt wurde, sank diese bis zur Bundestagswahl 2009 auf 70,8 Prozent. In diesem Jahr hofft Wahlleiter Roderich Egeler darauf, dass der Abwärtstrend endlich gestoppt wird. „Machen Sie von Ihrem demokratischen Grundrecht Gebrauch“, appelliert er an die Wahlberechtigten.



11.15 Uhr: SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück will auch bei einem schlechten Wahlergebnis eine führende Rolle in der SPD spielen. Steinbrück sagte „Bild am Sonntag“: „Ich bleibe an Deck der SPD, unabhängig davon, wie die Wahl ausgeht. Ich werde weiterhin Verantwortung übernehmen. Wie das genau aussehen wird, hängt vom Wahlausgang ab. Klar seien für ihn zwei Dinge: „Ich will Bundeskanzler einer rot-grünen Regierung werden. Und: Für das Kabinett einer Großen Koalition stehe ich nicht zur Verfügung.“


11.07 Uhr: Bruno Labbadia, langjähriger Fußball-Bundesliga-Trainer, geht wählen, weil „es zur Pflicht gehört, wenn man Bundesbürger ist.

Wenn ich nicht zur Wahl gehe, darf ich mich auch nicht einmischen und auch nicht kommentieren. Es ist wichtig, dass man seine Stimme abgibt, um die Partei zu unterstützen, von der man glaubt, dass sie das Land am weitesten bringt.“


11.02 Uhr: FOCUS-Online-Korrespondentin Martina Fietz berichtet live aus Berlin: Die SPD-Spitze sammelt sich in Berlin. Parteivize Hannelore Kraft ist soeben mit Air Berlin Flug 6438 aus Düsseldorf in Tegel gelandet.



10.36 Uhr:
Bundespräsident Joachim Gauck hat am Sonntagmorgen seine Stimme zur 18. Bundestagswahl in Berlin abgegeben. Gegen 9.30 Uhr kam er gemeinsam mit Bundeswahlleiter Roderich Egeler in die Erich-Kästner-Grundschule im Ortsteil Dahlem (Bezirk Steglitz-Zehlendorf). Mit dabei war auch Gaucks Lebensgefährtin Daniela Schadt. Alle drei warfen vor den Augen zahlreicher Medienvertreter ihre Stimmzettel in die Wahlurne.


10.20 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird ihre Stimme hingegen erst am Nachmittag abgeben.


10.00 Uhr: Er habe gut geschlafen, sagte er in seinem Bonner Wahllokal. Der Wahlkampf habe ihm Spaß gemacht. Die SPD sei in der letzten Zeit in der Lage gewesen, sich deutlich zu profilieren. Das habe ihn gefreut. „Ich hoffe, dass sich das auch im Wahlergebnis widerspiegelt.“ Steinbrück wurde von seiner Frau Gertrud begleitet. Anschließend wollte er an einem SPD-Frühschoppen teilnehmen.


09.39 Uhr: Peer Steinbrück hat seine Stimme bereits abgegeben. Der Fernsehsender „CNN“ zeigte sogar Live-Bilder von seinem Auftritt. Selbstbewusst sah Steinbrück aus, lächelte in die Kameras – dabei wird es für ihn vermutlich nicht zur anvisierten Kanzlerschaft reichen.


09.24 Uhr: Rund drei Millionen junge Deutsche
dürfen sich erstmals an einer Bundestagswahl beteiligen. Das sind nur 4,8 Prozent der insgesamt 61,8 Millionen Wahlberechtigten. Die Politik erreichte 2009 weniger Erstwähler als zuvor. Die SPD musste bei jungen Wählern ungewöhnlich hohe Stimmenverluste hinnehmen, CDU und Grüne punkteten bei Erstwählerinnen.


08.59 Uhr: Ein wichtiges Thema bei der Bundestagswahl sind Überhangsmandate: Sie entstehen, wenn eine Partei mehr Direktmandate gewinnt als ihr prozentual Sitze nach Zweitstimmen zustehen. 2009 kamen 24 Abgeordnete – allesamt CDU/CSU – durch ein derartiges Verfahren zu ihrem Sitz. Bei der Wahl 2013 gibt es erstmals Ausgleichsmandate, die diese Überhänge neutralisieren.


08.42 Uhr: Gewählt wird in den 299 Wahlkreisen in circa 80 ;000 Urnen- und 10 ;000 Briefwahlbezirken. Nordrhein-Westfalen hat die meisten (64) und Bremen die wenigsten Wahlkreise (2).



08.24 Uhr:
Auch die letzte Umfrage sieht Schwarz-Gelb nur mit knappem Vorsprung vor Rot-Rot-Grün.


08.00 Uhr: Die Wahllokale für die Bundestagswahl haben um 08.00 Uhr geöffnet.Rund 61,8 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, Erst- und Zweitstimme abzugeben. Seit Tagen zeichnet sich ein äußerst knappes Rennen ab.


07.12 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kann laut Umfragen auf weitere vier Jahre an der Spitze der Bundesregierung hoffen – mit welchem Koalitionspartner ist offen. Den Demoskopen zufolge gibt es zwischen dem schwarz-gelben Regierungslager und der Opposition aus SPD, Grünen und Linken praktisch einen Patt. Als wahrscheinlichste Koalitionsmöglichkeiten gelten entweder eine Fortsetzung von Schwarz-Gelb oder eine große Koalition.


Sonntag, 06.00 Uhr: Doppelwahl in Hessen – Für Wähler und Organisatoren in Hessen ist der heutige Tag eine große Herausforderung: Rund 4,4 Millionen Hessen sind aufgerufen, zugleich einen neuen Bundestag und einen neuen Landtag zu wählen. Jeder Wahlberechtigte kann insgesamt vier Stimmen vergeben – zwei entscheiden mit über die künftige Bundesregierung in Berlin, zwei über die nächste Landesregierung in Wiesbaden.



Original source:


Live-Ticker zur Bundestagswahl 2013 – Steinbrück hat gewählt, Merkel noch nicht


The post Live-Ticker zur Bundestagswahl 2013 – Steinbrück hat gewählt, Merkel noch nicht appeared first on Arne Ruhnau News.






via Arne Ruhnau News http://arneruhnau.com/live-ticker-zur-bundestagswahl-2013-steinbruck-hat-gewahlt-merkel-noch-nicht/